Die Europäische Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO)

DSGVO – ALLGEMEIN

Am 25. Mai 2018 ist es so weit, dann tritt für alle 28 EU-Mitgliedsstaaten die Europäische Datenschutzgrundverordnung (DSGVO), in Kraft. Sie regelt die Verarbeitung personenbezogener Daten durch private Unternehmen sowie öffentliche Stellen.

Ziel ist, einerseits den Schutz von personenbezogenen Daten innerhalb der Europäischen Union sicherzustellen, andererseits den freien Datenverkehr innerhalb des europäischen Binnenmarktes zu gewährleisten.

Im Rahmen der DSGVO haben Privatpersonen zudem das Recht auf eine Auskunft, welche Daten Unternehmen von ihnen erhoben haben und was damit gemacht wird. Des Weiteren unterliegen Unternehmen dann der Kontrolle staatlicher Prüfinstanzen. Neben hohen Sicherheitsanforderungen bedarf es deshalb Transparenz bei den Datenverarbeitungsprozessen.

Die DSGVO gilt für jedes Unternehmen, deren Angebot sich an EU-Bürger wendet, ganz gleich, wo deren Firmensitz liegt.

Unternehmen, die die Regelungen der DSGVO nicht rechtzeitig umsetzen, riskieren hohe Bußgelder von bis zu 20 Millionen Euro oder 4 Prozent des weltweiten Umsatzes.

DSGVO – Umsetzung der Richtlinie (Inhouse Workshop)

Buchen Sie unseren ½-Tages-Workshop für Ihre Mitarbeiter bei Ihnen vor Ort.

Unser Referent ist gem. der DSGVO zertifiziert und vermittelt im Rahmen des Workshops das Grundwissen zur ordnungsgemäßen Umsetzung der DSGVO-Vorschriften.

Termin + Ort: Nach Absprache bei Ihnen im Hause

Weitere Information:
Email: info @use-projekt .de | Telefon: +49 7141 97302-0

DSGVO – IT-Security als Voraussetzung für den Datenschutz

Unsere Schulungen zur IT-Sicherheit richten sich an:

  • System-Administratoren
  • Anwender in Unternehmen
  • Sonstige Interessierte

½-Tages-Seminare Inhouse bei Ihnen vor Ort oder in unseren Schulungsräumen in Ludwigsburg

Weitere Informationen: hier klicken

DSGVO – Werkzeug zur Umsetzung: DMS

Nun folgt bei Ihnen sicherlich die spannende Frage: WIE UMSETZEN?

Zur Umsetzung der DSGVO ist die revisionssichere Ablage Ihrer Dokumente, pdf-Rechnungen, Bewerbungen, etc. unter den gesetzlich vorgeschriebenen Speicherfristen notwendig. Hierzu bietet sich die unternehmensweite Umstellung auf ein "papierloses" Unternehmen mittels eines Dokumentenmanagementsystems (DMS) an.

Damit haben Sie gleich zwei Lösungen auf einen Streich geschaffen:

  1. 1. Sie entsprechen den Vorschriften der DSGVO durch

    • - Befristung von Dokumenten-Lebenszyklen
      (Recht auf Vergessen, Fristgerechte Deaktivierung/Löschung) Gilt insbesondere für die "Digitale Personalakte" und das "Bewerbermanagement"!
    • - Erhöhten Daten- und Dokumentenschutz
      durch Anwender- und Rollenberechtigungen
    • - Verbesserung der Daten- und Dokumentensicherheit
      durch das revisionssicheres Archiv-System und den optionalen Einsatz der WORM-Technologie
    • - Dokumentation der gesamten Vorgangshistorie
      und daraus auch Erfüllung der Nachweispflichten bezüglich Entstehung, Verwendung und Zugriff
    • - Vermeidung der Geschäftsführer-Haftungsrisiken
      ( z.B.: §§ 34 & 69 AO)

  2. 2. Sie sind für die Digitalisierung gerüstet

    Sie haben immer und überall Zugriff auf Ihre Dokumente, Verträge, etc. Gerade in Zeiten der Digitalisierung werden Sie ohne ein umfassendes Dokumentenmanagment das Nachsehen haben. Bleiben Sie vorne mit dabei und profitieren Sie von:

    • Transparenzsteigerung
    • Effizienzgewinn
    • -  Kostenreduzierung
    • -  Höhere Mitarbeitermotivation

Dürfen wir Ihre offenen Fragen beantworten?

Unverbindlich Kontakt aufnehmen

Sie möchten weitere Informationen zum Dokumentenmanagement?

Weitere Informationen zum DMS von IQUADRAT